1. Spieltag - Unnötige Niederlage zum Saisonstart Zurück zur Übersicht
SV Fortschritt Meißen West 1. - LSV Tauscha    0 : 1 (0:0)


Der erste Spieltag zur neuen Saison bescherte Fortschritt ein Heimspiel gegen letztjährigen Tabellendritten aus Tauscha. Betrachtet man die einseitigen Duelle im letzten Jahr in Pokal und Liga mit 1:15 Toren aus Sicht von Meißen, so war die Favoritenrolle eindeutig den Gästen zu Teil. Was die Zuschauer dann aber auf dem Juteplan zu sehen bekamen, war ein Spiel auf Augenhöhe. Besonders über die linke Angriffsseite kam Meißen in der ersten Hälfte immer wieder zu verheißungsvollen Möglichkeiten durch Wendt und Wießner. Jedoch fehlte die notwendige Konsequenz und Präzision im Abschluss. Nach 15 Minuten Spielzeit ist es dann Neuzugang Schilde, der in den Strafraum eindringt, jedoch den besser postierten Siebert übersieht, selber abschließt und an Griebsch im Gästetor scheitert. Nachdem auch Schüller mit seinem Abschluss nicht erfolgreich ist und Kerberís abgefälschter Freistoß am Pfosten landet, kommen die Gäste immer besser ins Spiel. So kann sich Fortschritt bei Baumgart bedanken, dass man nicht mit einem Rückstand in die Kabine geht. Denn gegen Lotzmann und Tillner reagiert der Meißner Keeper jeweils großartig. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit dominieren wieder die Männer um Kapitän Kerber, können sich allerdings nur eine echte Chance durch Schilde erarbeiten. In der Folgezeit verflacht dann die Partie ein wenig und beide Mannschaften müssen dem intensiven Spiel etwas Tribut zollen. Mit einem Abschluss durch Alschner der knapp am Tor vorbeirauscht beginnen die letzten fünfzehn Minuten des Spiels und damit die wohl turbulenteste Phase des Spiels. Denn nur kurze Zeit später ist es der Kapitän der Gäste, der mit einem klugen Pass in den Rücken der Fortschrittabwehr seinen Mitspieler in die perfekte Position bringt. Der Abschluss aus 16 Meter frei dem Tor schlägt allerdings an den Pfosten um von dort zum Tauschaer Gruchow zu springen, der es schafft aus 5 Metern den Ball neben das verwaiste Tor zu setzen. Die Meißner können ihr Glück kaum fassen und bekommen dann selber den Führungstreffer auf dem Silbertablett serviert. Alschner, von Weiher perfekt in Szene gesetzt, ist im Strafraum vor dem herausstürzenden Griebsch am Ball und wird regelwidrig von den Beinen geholt. Klare Sache: Elfmeter für Fortschritt. Kerber nagelt den Ball allerdings an die Oberkante der Latte. Tauscha jetzt im Aufwand, übernimmt sofort die Kontrolle und bekommt keine 5 Minuten später ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen. Auch hier eine klare Sache, da Kerber nur den Mann und nicht den Ball trifft. Tillner lässt sich diese Möglichkeit nicht nehmen und trifft links unten zur Führung. Baumgart ahnt zwar die Ecke, kommt an den platzierten Schuss jedoch nicht heran. In den verbleibenden Minuten wirft Meißen alles nach vorne, kommt jedoch zu keiner richtigen Möglichkeit und geht am Ende als Verlierer vom Platz. Eine unnötige Niederlage, die sich die Mannschaft um den neuen Trainer Kijas hätte ersparen können, wenn nicht sogar müssen. Die Steigerung der gesamten Mannschaft im spielerischen und läuferischen Bereich im Vergleich zur Vorsaison war jedoch unübersehbar und sollte im nächsten Spiel bereits zu einem Erfolg führen wenn es gegen Berbisdorf geht.

FMW spielte mit: Baumgart, Bauermann, Engelmann, Kerber, Wendt, Schüller(ab 75. Eulitz), Weiher, Altermann, Wießner(ab 60. Eiben), Siebert(ab 45. Alschner), Schilde

Bilder zum Spiel (zum Vergrößern anklicken):

Bild 1 von 14 Bild 2 von 14 Bild 3 von 14 Bild 4 von 14 Bild 5 von 14 Bild 6 von 14 Bild 7 von 14
Bild 8 von 14 Bild 9 von 14 Bild 10 von 14 Bild 11 von 14 Bild 12 von 14 Bild 13 von 14 Bild 14 von 14